Station für junge Erwachsene und Borderline-Patienten (Station 1.3)

Um den besonderen Problemen des jungen Erwachsenenalters entsprechen zu können, werden alle Patienten unter 25 Jahren - sofern keine Psychose oder primäre Suchterkrankung sowie keine geschützte Behandlungsnotwendigkeit besteht - auf der Station 1.3 aufgenommen. Hier erfolgt nach ausführlicher, auch testpsychologischer Diagnostik ein individuelles Therapieprogramm entsprechend der festgestellten Erkrankung.

Daneben werden auf Station 1.3 alle Patienten mit Borderline-Störung behandelt. Das Behandlungskonzept basiert insbesondere auf der Dialektisch-Behavioralen Therapie (DBT) nach Marsha Linehan. Neben einer Krisenintervention kann nach einer ausführlichen Eingangsdiagnostik und auf der Basis eines Therapievertrages auch eine intensive, zwölfwöchige Behandlung erfolgen. Neben der Psychotherapie und Bezugspflege kommen dabei auch wissenschaftlich begründete medikamentöse Behandlungsverfahren, Kreativtherapien, Bewegungstherapie und sozialpädagogische Beratung zur Anwendung.

Infoflyer Borderlinestation
PDF, Download ca. 160 KB

Kontakt

Brigitte Genzlinger
Oberärztin

Sekretariat:
Sandra Strobl
Tel. 0871 6008-149
E-Mail: s.strobl@bkh-landshut.de